Zurück

Geschäftsbedingungen

Kontaktinformationen Fleischfressende Pflanze;

  • Website: Carnivory.eu (Niederländischer Webshop: www.vleesetendeplant.nl)Anschrift: Planker 5, Asten
  • Postleitzahl: 5721 VG, Niederlande
  • E-Mail: [email protected]
  • Handelsname: JONG GERUND V.O.F.
  • Handelskammer: 84117788

Inhaltsübersicht:

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen
Artikel 2 - Identität des Unternehmers
Artikel 3 - Anwendbarkeit
Artikel 4 - Das Angebot
Artikel 5 - Der Vertrag
Artikel 6 - Rücktrittspflicht bei Lieferung von Produkten
Artikel 7 - Kosten im Falle des Rücktritts
Artikel 8 - Ausschluss des Rücktrittsrechtes
Artikel 9 - Der Preis
Artikel 10 - Erfüllung und Garantie
Artikel 11 - Lieferung und Lieferfrist
Artikel 12 - Zahlung
Artikel 13 - Reklamationsverfahren
Artikel 14 - Höhere Gewalt
Artikel 15 - Haftung
Artikel 16 - Streitigkeiten

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen

In den vorliegenden Bedingungen haben die folgenden Begriffe die folgende Bedeutung:
1. Zusatzvertrag: ein Vertrag, bei dem der Verbraucher Produkte, digitale Inhalte und/oder Dienstleistungen im Zusammenhang mit einem Fernabsatzvertrag erwirbt und diese Produkte, digitalen Inhalte und/oder Dienstleistungen vom Unternehmer oder von einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen diesem Dritten und dem Unternehmer geliefert werden;
2. Karenzzeit: Die Frist, innerhalb derer der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann;
3. Verbraucher: die natürliche Person, die nicht zu Zwecken handelt, die mit ihrer gewerblichen, geschäftlichen, handwerklichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängen;
4. Tag: Kalendertag;
5. Digitale Inhalte: Daten, die in digitaler Form erstellt und geliefert werden;
6. Vertrag auf unbestimmte Zeit: ein Vertrag, der die regelmäßige Lieferung von Waren, Dienstleistungen und/oder digitalen Inhalten für einen bestimmten Zeitraum vorsieht;
7. Dauerhafter Datenträger: jedes Hilfsmittel - einschließlich E-Mail -, das es dem Verbraucher oder Unternehmer ermöglicht, an ihn persönlich gerichtete Informationen so zu speichern, dass eine künftige Einsichtnahme oder Nutzung während eines Zeitraums möglich ist, der sich an dem Zweck orientiert, für den die Informationen bestimmt sind, und das die unveränderte Wiedergabe der gespeicherten Informationen ermöglicht;
8. Widerrufsrecht: Möglichkeit des Verbrauchers, innerhalb der Bedenkzeit auf den Fernabsatzvertrag zu verzichten;
9. Unternehmer: die natürliche oder juristische Person, die Verbrauchern im Fernabsatz Produkte, (Zugang zu) digitalen Inhalten und/oder Dienstleistungen anbietet;
10. Fernabsatzvertrag: eine Vereinbarung, die zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher im Rahmen eines organisierten Systems für den Fernabsatz von Waren, digitalen Inhalten und/oder Dienstleistungen geschlossen wird, wobei bis zum Abschluss der Vereinbarung ausschließlich oder teilweise eine oder mehrere Techniken der Fernkommunikation genutzt werden;
11. Muster-Widerrufsformular: das europäische Muster-Widerrufsformular, das in Anhang I dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten ist;
12. Fernkommunikationsmittel: Mittel, die für den Abschluss eines Vertrages verwendet werden können, ohne dass sich Verbraucher und Unternehmer zur gleichen Zeit im selben Raum befinden müssen.

Artikel 2 - Identität des Unternehmers

Name: Carnivory.ey, handelnd unter dem Namen Carnivory.eu (vleesetendeplant.nl);
Anschrift: Planker 5, 5721 VG - Asten;
E-Mail Adresse: [email protected];
Handelskammer: 84117788.

Artikel 3 - Anwendbarkeit

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jeden Fernabsatzvertrag, der zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher geschlossen wird.
Bevor der Fernabsatzvertrag geschlossen wird, wird der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Verbraucher zur Verfügung gestellt. Ist dies nach vernünftigem Ermessen nicht möglich, gibt der Unternehmer vor Abschluss des Fernabsatzvertrags an, wie die allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Unternehmer eingesehen werden können und dass sie dem Verbraucher auf dessen Wunsch so bald wie möglich kostenlos zugesandt werden.
Wird der Fernabsatzvertrag auf elektronischem Wege geschlossen, so kann abweichend vom vorigen Absatz vor Abschluss des Fernabsatzvertrags der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Verbraucher in elektronischer Form so zur Verfügung gestellt werden, dass er sie leicht auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann. Ist dies nach vernünftigem Ermessen nicht möglich, so wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags angegeben, wo die allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch eingesehen werden können und dass sie dem Verbraucher auf dessen Wunsch kostenlos entweder elektronisch oder auf andere Weise zugesandt werden.
Für den Fall, dass zusätzlich zu diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen spezifische Produkt- oder Dienstleistungsbedingungen gelten, gelten die Absätze 2 und 3 entsprechend, und der Verbraucher kann sich im Falle widersprüchlicher Bedingungen immer auf die für ihn günstigste Bestimmung berufen.

Artikel 4 - Das Angebot

Wenn ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat oder an Bedingungen geknüpft ist, muss dies im Angebot ausdrücklich angegeben werden.
Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist hinreichend detailliert, um dem Verbraucher eine angemessene Bewertung des Angebots zu ermöglichen. Wenn der Unternehmer Bilder verwendet, sind diese ein getreues Abbild der angebotenen Produkte und / oder Dienstleistungen. Offensichtliche Irrtümer oder offensichtliche Fehler im Angebot binden den Unternehmer nicht.
Jedes Angebot enthält derartige Informationen, dass es für den Verbraucher klar ist, welche Rechte und Pflichten mit der Annahme des Angebots verbunden sind. Dies betrifft insbesondere:
den Preis einschließlich Steuern;
die möglichen Kosten der Lieferung
die Art und Weise, wie der Vertrag zustande kommt und welche Handlungen dafür erforderlich sind;
ob das Rücktrittsrecht anwendbar ist oder nicht
die Art und Weise der Zahlung, der Lieferung und der Durchführung des Vertrages;
die Frist für die Annahme des Angebots oder die Frist, innerhalb derer der Unternehmer den Preis garantiert;
die Höhe des Tarifs für die Fernkommunikation, wenn die Kosten für die Nutzung der Fernkommunikationstechnik auf einer anderen Grundlage als dem regulären Basistarif für das verwendete Kommunikationsmittel berechnet werden;
ob die Vereinbarung nach ihrem Abschluss archiviert wird, und wenn ja, auf welche Weise sie vom Verbraucher eingesehen werden kann;
die Art und Weise, in der der Verbraucher vor Vertragsabschluss die von ihm im Rahmen des Vertrages gemachten Angaben überprüfen und, falls gewünscht, korrigieren kann;
alle anderen Sprachen außer Niederländisch, in denen der Vertrag geschlossen werden kann;
die Verhaltenskodizes, denen der Gewerbetreibende unterliegt, und die Art und Weise, wie der Verbraucher diese Verhaltenskodizes elektronisch einsehen kann;
die Mindestlaufzeit des Fernabsatzvertrags im Falle eines längeren Geschäfts.

Artikel 5 - Der Vertrag

Der Vertrag kommt, vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 4, in dem Moment zustande, in dem der Verbraucher das Angebot annimmt und die darin festgelegten Bedingungen erfüllt sind.
Hat der Verbraucher das Angebot auf elektronischem Wege angenommen, bestätigt der Gewerbetreibende unverzüglich den Eingang der elektronischen Annahme des Angebots. Solange der Unternehmer den Eingang dieser Annahme nicht bestätigt hat, kann der Verbraucher den Vertrag auflösen.
Wenn der Vertrag auf elektronischem Wege zustande gekommen ist, trifft der Unternehmer geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der elektronischen Datenübertragung und sorgt für eine sichere Internetumgebung. Hat der Verbraucher die Möglichkeit, elektronisch zu bezahlen, so trifft der Unternehmer geeignete Sicherheitsmaßnahmen.
Der Unternehmer kann sich - innerhalb des gesetzlichen Rahmens - über die Fähigkeit des Verbrauchers, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, sowie über alle Tatsachen und Faktoren informieren, die für einen verantwortungsvollen Abschluss des Fernabsatzvertrags wichtig sind. Hat der Unternehmer aufgrund dieser Prüfung gute Gründe, den Vertrag nicht abzuschließen, ist er berechtigt, eine Bestellung oder einen Antrag abzulehnen oder die Durchführung an besondere Bedingungen zu knüpfen.
Der Unternehmer wird dem Verbraucher zusammen mit dem Produkt oder der Dienstleistung folgende Informationen schriftlich oder in einer Weise übermitteln, die es dem Verbraucher ermöglicht, sie auf einem dauerhaften Datenträger zugänglich zu speichern, oder sie auf die Website zu stellen
A. die Kontaktadresse der Niederlassung des Unternehmers, an die sich der Verbraucher bei Beschwerden wenden kann;
B. die Bedingungen und die Art und Weise, in der der Verbraucher vom Widerrufsrecht Gebrauch machen kann, oder eine klare Mitteilung über den Ausschluss vom Widerrufsrecht
C. die Informationen über Garantien und bestehenden Service nach dem Kauf;
D. die in Artikel 4, Absatz 3 dieser Bedingungen enthaltenen Angaben, es sei denn, der Unternehmer hat dem Verbraucher diese Angaben bereits vor Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt
E. die Voraussetzungen für die Kündigung des Vertrages, wenn der Vertrag eine Laufzeit von mehr als einem Jahr hat oder unbefristet ist.
Im Falle eines langfristigen Geschäfts gilt die Bestimmung des vorigen Absatzes nur für die erste Lieferung.

Artikel 6 - Rücktrittsrecht bei Warenlieferungen

Beim Kauf von Produkten hat der Verbraucher die Möglichkeit, den Vertrag ohne Angabe von Gründen während einer Frist von 14 Tagen aufzulösen. Diese Bedenkzeit beginnt am Tag nach Erhalt des Produkts durch den Verbraucher oder einen zuvor vom Verbraucher und dem Unternehmer benannten Vertreter.
Während der Bedenkzeit wird der Verbraucher das Produkt und die Verpackung mit Sorgfalt behandeln. Er wird das Produkt nur in dem Umfang auspacken oder benutzen, der notwendig ist, um zu beurteilen, ob er das Produkt behalten möchte. Macht er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat er das Produkt mit sämtlichem Zubehör und - soweit möglich - im Originalzustand und in der Originalverpackung an den Unternehmer zurückzusenden, und zwar gemäß den vom Unternehmer erteilten angemessenen und klaren Anweisungen.

Artikel 7 - Kosten im Falle des Widerrufs

Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat er lediglich die Kosten der Rücksendung zu tragen.
Hat der Verbraucher einen Betrag gezahlt, so erstattet der Unternehmer diesen Betrag so schnell wie möglich, spätestens jedoch 30 Tage nach der Rücksendung oder dem Widerruf.

Artikel 8 - Ausschluss des Widerrufsrechts

Steht dem Verbraucher kein Widerrufsrecht zu, so kann dieses von Carnivory.eu nur dann ausgeschlossen werden, wenn Carnivory.eu dies im Angebot oder zumindest rechtzeitig vor Vertragsabschluss deutlich angegeben hat.
Ein Ausschluss des Widerrufsrechtes ist nur möglich für Produkte
A. die von Carnivory.eu nach Kundenspezifikationen angefertigt wurden.
B. die eindeutig persönlicher Natur sind;
C. die aufgrund mangelnder Pflege schnell verderben können, einschließlich fleischfressender Pflanzen.
D. deren Preis Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegt, auf die Carnivory.eu keinen Einfluss hat.

Artikel 9 - Der Preis

Alle Preise sind in Euro angegeben und enthalten die Mehrwertsteuer. Der Verbraucher ist - zum Zeitpunkt des Kaufs - der Preis, der in der Vereinbarung festgelegt ist. Solange der fällige Betrag nicht geliefert ist, ist Carnivory.eu nicht verpflichtet, die Produkte zu liefern.
Offensichtliche Fehler in den Preisangeboten, einschließlich Ungenauigkeiten, können nach der Vereinbarung zwischen dem Kunden und Carnivory.eu korrigiert werden. Sonderangebote sind gültig - solange der Vorrat reicht.
Schließlich können Verpackungs- und Versandkosten berechnet werden. Diese werden im Gesamtbetrag ausgewiesen.

Artikel 10 - Einhaltung und Garantie

Der Unternehmer garantiert, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen dem Vertrag, den im Angebot angegebenen Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an Zuverlässigkeit und/oder Gebrauchstauglichkeit und den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften entsprechen. Falls vereinbart, garantiert der Unternehmer auch, dass das Produkt für einen anderen als den normalen Gebrauch geeignet ist.
Eine vom Unternehmer, Hersteller oder Importeur gewährte Garantie berührt nicht die gesetzlichen Rechte und Ansprüche, die der Verbraucher aufgrund des Vertrags gegenüber dem Unternehmer geltend machen kann.

Artikel 11 - Lieferung und Lieferfrist

Aufgegebene Bestellungen werden von PostNL geliefert, wenn der fällige Betrag bezahlt ist. Carnivory.eu wird dafür sorgen, dass das Paket ordnungsgemäß, pünktlich und in gutem Zustand geliefert wird. Carnivory.eu ist jedoch nicht für die tatsächliche Lieferung verantwortlich. Der Versand und alle damit verbundenen Risiken liegen vollständig in der Verantwortung des Verbrauchers. Wenn nachgewiesen werden kann, dass Carnivory.eu das Paket nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß bei PostNL abgeliefert hat, haftet Carnivory.eu. Der Verbraucher hat dann die Möglichkeit, sich die Produkte erneut liefern zu lassen oder sich den fälligen Betrag zurückerstatten zu lassen. Der Betrag der Bestellung muss dann innerhalb von 30 Tagen von Carnivory.eu zurückerstattet werden.
Wenn zum Zeitpunkt der Lieferung niemand anwesend ist, d.h. weder der Verbraucher noch eine von ihm benannte Person, übernimmt Carnivory.eu keine Garantie für den Zustand der Lieferung.
Es ist wichtig, dass der Verbraucher die Produkte nach Erhalt selbst überprüft. Wenn der Verbraucher die Produkte in einem schlechten Zustand erhalten hat und die Produkte nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen, bitte ich den Verbraucher, mich innerhalb von sechs Stunden nach Erhalt zu benachrichtigen. Die Benachrichtigung kann erfolgen über: [email protected]
Fleischfressende Pflanze verwendet ein Lagersystem. Es ist jedoch möglich, dass die Produkte noch nicht auf Lager sind. Carnivory.eu wird Sie dann mindestens einen Tag vor der Lieferung über die gespeicherten Kontaktdaten benachrichtigen. Mögliche Folgeoptionen sind: die Bestellung wird storniert, die Bestellung wird teilweise storniert und der Wert der fehlenden Produkte wird zurückerstattet, oder die Bestellung wird zu einem späteren Zeitpunkt versandt.

Artikel 12 - Zahlung

Sofern nicht anders vereinbart, sind die vom Verbraucher geschuldeten Beträge innerhalb von 14 Tagen nach Beginn der in Artikel 6 Absatz 1 genannten Bedenkzeit zu zahlen. Im Falle einer Vereinbarung über die Erbringung einer Dienstleistung beginnt diese Frist, nachdem der Verbraucher die Bestätigung der Vereinbarung erhalten hat.
Beim Verkauf von Produkten an Verbraucher darf in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen niemals eine Vorauszahlung von mehr als 50 % vorgesehen werden. Wurde eine Vorauszahlung vereinbart, so kann der Verbraucher vor Leistung der vereinbarten Vorauszahlung keine Rechte in Bezug auf die Ausführung der betreffenden Bestellung oder Dienstleistung(en) geltend machen.
Der Verbraucher hat die Pflicht, Ungenauigkeiten in den gelieferten Daten oder der angegebenen Zahlung unverzüglich dem Betreiber zu melden.
Im Falle der Nichtzahlung seitens des Verbrauchers und vorbehaltlich gesetzlicher Einschränkungen ist der Unternehmer berechtigt, dem Verbraucher die zuvor angekündigten angemessenen Kosten in Rechnung zu stellen.

Artikel 13 - Reklamationsverfahren

Wenn der Verbraucher Produkte erhält, die nicht den Qualitätsanforderungen entsprechen (siehe Artikel 11.4), muss er dies innerhalb von sechs Stunden mitteilen. Die Frist von sechs Stunden beginnt, sobald die Produkte eingegangen sind, Track & Trace kann hierbei als Garantie verwendet werden. Die Mitteilung der Beschwerde kann erfolgen über: [email protected]
Nach Bekanntgabe der Reklamation ist der Verbraucher verpflichtet, die Bestellung - in jedem Fall fünf Tage - mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln, damit die festgestellten Qualitätsanforderungen weiter untersucht werden können. Es wird ein weiterer Termin zwischen dem Verbraucher und Carnivory.eu vereinbart, um den Qualitätsverlust zu besichtigen und zu untersuchen.
Wird die Reklamation von Carnivory.eu anerkannt, so hat der Verbraucher Anspruch auf Rückerstattung des Bestellwertes.
Wenn die Reklamation nicht in gegenseitigem Einvernehmen gelöst werden kann, entsteht ein Streitfall, der dem Streitbeilegungsverfahren unterliegt.
Rücksendungen sind zulässig, wenn Flesh Eating Plant dem ausdrücklich zugestimmt hat.
Andere Beschwerden können Carnivory.eu gemeldet werden. Diese Beschwerden können niemals zu einer Entschädigung führen.

Artikel 14 - Höhere Gewalt

Im Falle von höherer Gewalt ist Carnivory.eu nicht verpflichtet, die Verpflichtungen zu erfüllen. Carnivory.eu kann dann die Verpflichtungen für die Dauer der höheren Gewalt aufschieben. Beispiele für höhere Gewalt sind: Feuer, Streiks, Energie- und Betriebsstörungen, verspätete Lieferung von Produkten durch Lieferanten, das Fehlen einer Lizenz, Netzwerk- oder Verbindungsstörungen oder die vorübergehende Nichtverfügbarkeit der Website.

Artikel 15 - Haftung

Flesh Eating Plant haftet nicht für indirekte Schäden des Verbrauchers oder Dritter. Darunter fallen Folgeschäden, Verzögerungsschäden, Handelsverluste, Personenschäden, entgangener Gewinn oder andere indirekte Schäden, aus welchem Grund auch immer.
Der Verbraucher stellt Carnivory.eu von allen Ansprüchen Dritter auf Schadensersatz, Zinsen oder Kosten frei, die sich aus Ereignissen im Zusammenhang mit den von Carnivory.eu gelieferten Waren ergeben.

Artikel 16 - Streitigkeiten

Auf Verträge zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher, auf die sich diese allgemeinen Bedingungen beziehen, ist ausschließlich europäisches (und niederländisches) Recht anwendbar.

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

    Hide compare box
    Vleesetendeplant.nl 4,9 / 5 - 260 Bewertungen @ Google mijn Bedrijf